[Groundhopping] Roter Stern Leipzig vs. VfK Blau-Weiß Leipzig 1892

Nach einer äußerst gelungenen antirassistischen Demonstration am Samstag in Leipzig, beschloss die fränkische Reisegruppe noch bis Sonntag in Leipzig zu verweilen und ein bisschen an der Leipziger Fußballuft zu schnuppern. Auf das Spiel Roter Stern Leipzig gegen VfK Blau-Weiß Leipzig 1892, der Tabellensechste gegen den Tabellendritten, fiel das einstimmige Votum. Sportlich startete der Rote Stern 1999 in der 3. Kreisklasse (11. Liga) und ist nach einer durchwachsenen Saison 2011/12 in diesem Sommer in der Leipziger Stadtliga angekommen.

Der Sportpark Dölitz, die Spielstätte des RSL, liegt etwas versteckt. Da die Strassenbahn allerdings mit Fans die zum Spiel strömten gefüllt war, fanden auch wir den Weg auf den Platz. Der erste Gang führte uns über den Grillstand zum Bierwagen und schon war klar das sich der Besuch des Spiels gelohnt hatte. Ein immenses Angebot am Grillstand überforderte uns zunächst. Zu haben waren Thüringer Rostbratwürste, Steak, gegrillter Schafskäse sowie Seitansteak, alles für 1,50€ und im Brötchen. Bei winterlichen Temperaturen wurde hier auch Glühwein ausgeschenkt. Die Thüringer war wie das Steak und sein veganes Geschwisterchen OK, der gegrillte Schafskäse einfach nur der Hammer. Weiter gings zum Bierstand an dem gezapftes Faßbier für zwei Euro und diverse Antialkoholika für 1,50€ zu erwerben waren. Auf jeden Fall können sich so manche Proficlubs von der gastronomischen Versorgung beim RSL eine Scheibe abschneiden.


Wahnsinn!!

Nachdem man sich gestärkt und über das Essen ausgetauscht hatte begann auch schon das Spiel, zu dem sich ca. 200 Zuschauer versammelt hatten, mit einem furiosen Auftakt. Der Torwart von Blau-Weiß spielt den Ball in der zweiten Minute weit vor dem Tor stehend in die Beine eines Sterns, der reagiert geistesgegenwärtig und schiesst aus 30 Metern ein. Die Freude auf der Heimseite sollte allerdings nicht lange anhalten, der VfK kam nur zwei Minuten später zum Ausgleich und in der achten Minute gelang den Gästen sogar der Führungstreffer zum 1-2. Das Spiel tröpfelte nun bis zur Halbzeit vor sich hin, ohne größere Chancen auf beiden Seiten. Zu beginn der zweiten Halbzeit kam es zu einer Choreo der RSL-Fans, schwarz-rote Winkelemente, ein Transparent und die Vereinslogos von Roter Stern Leipzig und dem FC Partizan Minsk (einem befreundetem weißrussischem Club) kamen hierbei zum Einsatz.


Choreo

Die zweite Halbzeit brachte den Hausherren noch zwei weitere Gegentore sowie eine rote und eine gelb-rote Karte. Dem RSL fehlte schlichtweg der Zug nach vorne, zu wenig Torchancen wurden sich erarbeitet. Der VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 gewann das Spiel verdient und rückt nun auf den zweiten Tabellenplatz vor. Alles in allem ein sehr gelungener, wenn auch kalter Fußballnachmittag.

Advertisements

0 Responses to “[Groundhopping] Roter Stern Leipzig vs. VfK Blau-Weiß Leipzig 1892”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: